Nachhaltigkeitsanforderungen im Lebensmittel-Export: Vorstellung der Ergebnisse einer Studie

EQA hat am 18.10.2022 mitdiskutiert: Die Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft e. V. und das Zentrum für nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) haben die ersten Ergebnisse aus der Studie „Anforderungen an niedersächsische Lebensmittelhersteller zu Nachhaltigkeitskriterien europäischer Importeure und Lebensmitteleinzelhändler – mit Fallstudie Niederlande“ vorgestellt. Erste Ergebnisse zeigen, dass im Bereich der Umweltthemen recyclingfähige Verpackungen, nachhaltige Produktlabel…

WEITER

Jetzt anmelden zum Netzwerk-Workshop am 20. Oktober

Tierhaltende Betriebe stehen permanent unter dem Druck nach den aktuellen Vorgaben durch Gesetzes-, Standard- und Labelgeber zu produzieren. Gleichzeitig sehen sie sich den Auswirkungen von Klimawandel, Digitalisierung und der Forderung nach mehr Tierwohl ausgesetzt. Damit stehen für viele Betriebe grundlegende Investitions- und Zukunftsentscheidungen an. Nur durch die Zusammenarbeit von Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung gelingt der…

WEITER

Mehr Transparenz bei Lebensmitteln: Vom Wald bis auf den Teller

Wir laden Sie herzlich ein, an unserem 3. Dialog-Forum einer ganzen Dialog-Serie teilzunehmen. Dabei werden Ihnen Best-Practice-Beispiele gezeigt, die helfen sollen, landwirtschaftliche Unternehmen unterschiedlichster Art fit für die Zukunft zu machen. In der dritten Ausgabe geht es um „Wild Life Trace“ – also die Möglichkeiten den Weg von Lebensmitteln aus dem Wald bis sie auf…

WEITER

Die Initiative „Modellregion WiR“ stellt sich vor

In einer Gemeinschaftsveranstaltung von EQAsce und Europapunkt Bonn der Europäischen Kommission diskutieren Verantwortliche für den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe 2021 über innovative Finanzierungsmodelle für den Wiederaufbau. Die Podiumsdiskussion findet am 26. April 2022 von 10:30h-12:30h statt. Nähere Informationen finden Sie in der Einladung. Schon jetzt können Sie Fragen und Anregungen an das Podium per E-Mail…

WEITER

Lebenslanges Lernen so einfach und flexibel wie nie

Beim zweiten Dialogforum von EQAsce, Quantum Quality und Chainpoint stand das Thema „lebenslanges Lernen leicht gemacht“ im Mittelpunkt der Diskussion. Nicht nur die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig digitale Formate für den Bereich der Aus-, Fort- und Weiterbildung sind. So hat Herr Dr. Gaus von der GenoAkandemie das Format einer blendend Learning Qualifikation zum „Nachhaltigkeitsmanager“…

WEITER

Terminankündigung – Save the Date

Gemeinschaftsveranstaltung -EQAsce & Europa Punk Bonn zum Thema „Initiative Modell-Region Wiederaufbau und Resilienz“ am 26. April 2022 ab 10.30 Uhr. Die im letzten Jahr von einer historischen Flutkatastrophe betroffenen Regionen stehen nach wie vor enormen wirtschaftlichen, großen sozialen und ökologischen Herausforderungen gegenüber. Es bedarf nicht nur neuer Finanzierungsmodelle für Maßnahmen der Krisenbewältigung, sondern auch Ideenreichtum,…

WEITER

2. EQA-Dialogforum: Digitales lebenslanges Lernen leicht gemacht!

Das Nachhaltigkeitsziel „Hochwertige Bildung“ der Vereinten Nationen fordert den Zugang zu Wissen und den vielseitigen Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle Gruppen unserer Gesellschaft. Damit ist das lebenslange Lernen heute längst zu einem der Schlüsselthemen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft geworden. Die Digitalisierung in fast aller Berufs- und Lebensbereichen hat dem lebenslangen Lernen noch einmal…

WEITER

Austausch in neuen Dialogforen gestartet

Auch in außergewöhnlichen Krisensituationen im Dialog zu bleiben, ist ein Ziel der >>Foren, die letzten Monat starteten. Die aktuellen Herausforderungen, vor denen Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft heute stehen, lassen sich nur zusammen meistern. Dabei sind alle Beteiligten auf eine gut funktionierende Digitalisierung ihrer Kommunikationsprozessen innerhalb ihrer spezifischen Kunden-Lieferanten-Beziehungen angewiesen. Dies ist eine der Erkenntnisse…

WEITER

Pack an, dock an, durchstarten

Seien Sie beim Start der neuen EQAsce-Dialogreihe dabei mit dem Titel „Gemeinschaftsleistung! Erste auf landwirtschaftliche Betriebe zentrierte Plattformgenossenschaft“. Wir laden Sie herzlich ein, eine Stunde lang über aktuelle Herausforderungen und unseren Lösungsansatz dazu zu diskutieren. EQAsce bringt dabei als europäische Dienstleistungsgenossenschaft Kooperationspartner zusammen, mit denen landwirtschaftliche Betriebe derzeit Innovationsprojekte oder langfristige Entwicklungsprojekte durchgeführten. Im Fokus…

WEITER

Im Dialog nachhaltige Strategien entwickeln

QAsce startet ab sofort eine neue Veranstaltungsreihe: In mehreren Dialog-Foren werden Themen zu aktuellen Projekten und Initiativen diskutiert werden. Die Diskussionsrunden bestehen aus Vertreter*innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Praxis, Politik und Gesellschaft im deutschsprachigen Raum. Zusammen wollen wir neueste Entwicklungen und Trends diskutieren, Chancen für Kooperationen und Anknüpfungspunkte ermöglichen und über eine längere Zeit zu den…

WEITER

Was und Wer kann den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe beschleunigen?

Was und Wer kann den Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe beschleunigen? Diesen Fragen gehen wir als Experten der EQA-Fach Task Force zur Wiederherstellung landwirtschaftlicher Bodenwerte seit Monaten nach. Denn auch ein halbes Jahr nach der Flutkatastrophe stehen die Betroffenen und die ehrenamtlichen privaten Hilfsnetzwerke immer noch vor Ungewissheit und unüberwindbar scheinenden Problemen. Die Sanierung der Häuser…

WEITER

Ehrenamtliche Hilfsnetzwerke – Impulsgeber für die Neuausrichtung der europäischen Resilienz Strategie!

In der letzten online Veranstaltung im Studium Universale der Exzellenz Universität Bonn in Kooperation mit EQAsce wagen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Podiumsrunde den Blick in die Zukunft.   Helfende und Betroffene der Flutkatastrophe vom Juli 2021 diskutieren, mit welchem Bündel konkreter Maßnahmen sich der Wiederaufbau beschleunigen lässt.Moderator Dieter Könnes und die Initiatoren der Fach…

WEITER

Krisenzeiten verlangen nach einer umfassenden Sicherheitskultur!

Nicht nur die Pandemien Corona und Afrikanische Schweinepest waren die Treiber, ein Standardisierungsgremium zu etablieren, um einen Branchenleitfaden für eine umfassendes House of Safety Culture zu erarbeiten. Was die Experten und Expertinnen in diesem Gremium angetrieben hat? Welche Schritte auf dem Weg zum Standard bereits gemeinsam zurückgelegt wurden? Und wie Sie sich bei der Weiterentwicklung…

WEITER

Genossenschaften – Vertrauensanker für Betroffene und Helfende nach der Flutkatastrophe

Am 12. November fand die dritte Hybrid-Ringvorlesung im Studium Universale der Universität Bonn aus dem Lagezentrum der EQA-Fach Task Force statt. Die Podiumsrunde, moderiert von Dieter Könnes, ging diesmal der Frage nach, warum die versprochenen staatlichen Hilfen und das außergewöhnlich hohe Spendenaufkommen immer noch sehr schleppend bei den Betroffenen ankommen. In Einem waren sich die…

WEITER

Experten beantworten Ihre Fragen bei der 3. Podiumsdiskussion

Die adhoc Ringvorlesung im Rahmen des „Studium Universale“ an der Universität Bonn ist am 14.10.21 erfolgreich gestartet [>>PROGRAMM]. Die Reihe von unterschiedlich besetzten Podiumsdiskussionen trägt den Titel „Spontan Helfer nach der Flutkatastrophe – Impulse zur Neuausrichtung einer europäischen Resilienz Strategie“ und sind nun auch über YouTube abrufbar.   >>Ringvorlesung vom 14.10.21: Solidarität zwischen Helfenden und…

WEITER

Lernen aus der Flutkatastrophe an der Universität Bonn

Was aus den ersten Hilfseinsätzen als dauerhafte Krisenmanagement-Strukturen bleiben sollte. Neue Ringvorlesung mit 6 interessanten Diskussions-Foren Die Flutkatastrophe im Juli hat für sehr viele Menschen in der Region eine tiefgreifende Veränderung in allen gewohnten Tagesabläufen mit sich gebracht: Viele Beschäftigte und Alumni der Universität Bonn engagieren sich nach wie vor ehrenamtlich vor Ort in den…

WEITER

Im Dreieck erfolgreich für mehr Tierwohl

EQAsce engagiert sich seit Jahren in internationalen Netzwerken für das Qualitätsmerkmal Tierwohl. Dabei haben die Netzwerkpartner in den Wertschöpfungsketten für Fleisch, Milch und Eier seit langem erkannt, Tier-Umwelt- und Gesundheitsschutz stärker als bisher als transparente Gemeinschaftsleistung zu sehen und dies auch an die Verbraucher und die Gesellschaft zu kommunizieren. Das Landesministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur-…

WEITER

Neue Online-Forenreihe bei EQAsce

Am Montag, den 29. Juni 2020 beginnt bei EQAsce eine neue Reihe des Austauschs: In Onlineforen treffen sich Vertreter*innen von Netzwerk- und Projektpartnern sowie weitere Interessierte. Ziel ist der Austausch zu aktuellen Themen, das Kennenlernen neuer Perspektiven und der Austausch zwischen Expert*innen. Anlass dieser neuen Zusammenkunft sind die aktuellen Umstellungen der Kommunikationswege und -Strategien durch…

WEITER

Life-long learning zentrales Thema bei ASIIN-Konferenz 2019

Zur jährlichen Konferenz des Zertifizierers und Akkreditierers ASIIN e.V. in Dresden hat EQAsce-Mitglied Christian Kenntner das Vorhaben „Digital Academic Career Card“ vorgestellt. Die Konferenz beschäftigt sich mit den neuesten Entwicklungen im Bereich „lebenslanges Lernen“, wie dem Trend der Boot-Camps und Mikro-Credentials. Herr Kenntners Präsentation verband das lebenslanges-Lernen-Konzept mit den neuesten Entwicklungen im technischen Bereich: Die…

WEITER

EQAsce zeichnet Studierende, Lehrende und Partner der Wirtschaft aus

Im Rahmen der 125-Jahr-Feier am Institut am Katzenburgweg sind durch den EQA und den International FoodNetCenter Vorstand  (Prof. Dr. Petersen, FNC und Frau Dr. O’Hagan, EQA) zwei Auszeichnungen an Studierende verliehen worden. Die beiden Absolventinnen Frau Boothe und Frau Labalestra erhielten einen Sachpreis für ihre „beste Jahrgangs-Masterarbeit 2018/2019“. Nach Abschluss ihrer Masterarbeit und ihres Studiums…

WEITER

Berlin 3./4. April: EQAsce profitiert von den Ergebnissen des BMBF HyReKA-Projektes

Nicht nur die Wissenschaftler*innen, sondern auch die Expert*innen aus Ministerien und Bundesbehörden kamen zu dem Schluss, dass schneller Wissenstransfer aus der Wissenschaft in die Praxis und die Qualifikation von Verantwortlichen im Umgang mit Antibiotika die wichtigsten Stellschrauben sind, um den Antibiotika-Einsatz wirkungsvoll zu reduzieren. Dies gilt sowohl für die als Ärzte und Pflegepersonal in der…

WEITER

Abschlussveranstaltung des BMBF-Verbundvorhabens HyReKA

Am 03. und 04. April 2019 findet in Berlin die Abschlussveranstaltung des BMBF-Verbundvorhabens HyReKA: Antibiotikaresistenz im Wasserkreislauf statt.   Teilnehmer (und Projektpartner) sind: Prof. Dr. Martin Exner, Universitätsklinikum Bonn Prof. Dr. Thomas Schwartz, Karlsruher Institut für Technologie Prof. Dr. Brigitte Petersen, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Prof. Dr. Thomas Berendonk, Technische Universität Dresden Prof. Dr. Johannes Pinnekamp,…

WEITER

IGW 2019 „ Animal Welfare Responsibilities on European Level”

“Training of farmers is the key for best integration of Ainmal Welfare on farm level, “so Thomas Magnussen, Präsident von COPA/COGECA der Verbandsvertretung der Genossenschaften und Landwirte in Brüssel in seiner Rede zu Beginn des internationalen Forums „ Animal Welfare Responsibilities on European Level”. Die Gemeinschaftsveranstaltung von EQA, International FoodNetCenter und Deutscher Raiffeisenverband e.V. fand…

WEITER

EQA stellt Qualifizierungsstandard vor

Die schweinefleischerzeugenden Wertschöpfungsketten stehen aktuell vor der Herausforderung abzuschätzen, welche der Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration für sie am ehesten Verbraucher- bzw. Marktakzeptanz finden. Sie sollten daher alle derzeit in Europa zugelassenen und praktizierten Alternativen kennen und sollten Risiken und Chancen der verschiedenen Verfahren einschätzen können. Dazu hat die EQA im Rahmen einer Veranstaltung anlässlich der…

WEITER